Potential regieren

Zur Genealogie des möglichen Menschen

Potential regieren

Schon beim frühesten Auftauchen des lateinischen Wortes "Potentialis" lässt sich eine entscheidende Ambiguität beobachten: Einerseits bezeichnet "Potential" etwas, das noch nicht aktuell ist, aber sein könnte, andererseits stellt "Potential" ein Merkmal der Macht und der Mächtigen dar. Diese Unschärfe und Doppelung ist nicht bloß ein sprachliches Merkmal, sondern hängt mit der Komplexität und gesellschaftlichen Reichweite symbolischer Praktiken zusammen. Im Kern geht es um die Materialität des menschlichen Potentials als eine Grundbedingung des Regierens. In interdisziplinären Fallstudien zur Transformation von Subjekten und gouvernementalen Kulturtechniken rekonstruiert der Band die Genealogie der Regierung von Kollektiven und Individuen in Spätantike, Mittelalter und Neuzeit. Hierbei zeigt sich eine der Urszenen der Biopolitik schon in mittelalterlichen Klöstern als menschlichen Perfektionsmaschinen und nicht erst im quantifizierenden Licht der Aufklärung. Zudem betonen neuzeitliche Verflechtungen von Literatur und Kunst mit Recht und Ordnung die gouvernementale Qualität ebenso umfassender wie unscharfer symbolischer Setzungen, die auch in Zeiten funktionaler Differenzierung noch fortwirken. Über die Zeiten hinweg erweist sich die Administration von Menschengekoppelt an das Versprechen von Sicherheit.

Die gute Nachricht

Die gute Nachricht


Die Zahl Sieben im Alten Orient

Studien zur Zahlensymbolik in der Bibel und ihrer altorientalischen Umwelt

Die Zahl Sieben im Alten Orient

In enger Zusammenarbeit mit einem international besetzten Mitarbeiterstab verschiedener Universitaten, Museen und archaologischer Fachinstitutionen leistet der Herausgeber Gotthard G. G. Reinhold erstmals einen umfassenden Beitrag zur Siebenzahl-Symbolik in der Bibel und ihrer altorientalischen Umwelt. Besonderes Augenmerk wird dabei auf archaologisches Fundmaterial gelegt, das mit verschiedensten Motiven der Siebenzahl verbunden ist: Tonwareverzierungen, Siegel- und Rollsiegeldarstellungen, Intarsienarbeiten, Abbildungen auf Keilschrifttafeln, Tonlampenverzierungen, Munzenpragungen, Felsritzungen, Reliefdarstellungen, u. a. mehr. Was die Bibel betrifft, werden die Heptaden im Kultleben des Alten Testaments, in Erzahlungen, Kampfberichten, Psalmen und Spruchen, in prophetischen Texten (Altes und Neues Testament), in der Onomastik und in der Struktur des biblischen Textes aufgespurt und analysiert. Fur Dozenten, Studenten und Bibelinteressierte der Archaologie des Alten Orients und der Geschichte und Religion Israels soll der Band eine Grundlage bilden, um Detailforschungen zur Zahlensymbolik in altorientalischer Zeit voranzutreiben. In close cooperation with colleagues belonging to different universities, museums and archaeological institutions around the world, the final editor Gotthard G. G. Reinhold is the first to offer us an exhaustive contribution on the symbolism of the number seven in the Ancient Near East. Special attention is given to archaeological material related to various elements relevant to the number seven: decoration on ancient pottery, iconography on stamp and cylinder seals, ivory and shell carving and inlays, depictions on cuneiform tablets, decoration of oil lamps, coins, rock carvings, etc. As for the Bible, the heptades in the cultic life of the Old Testament, in narratives, war traditions, Psalms and Proverbs, in prophetic literature (in both the Old and New Testaments), in the onomasticon and in the literary structure of the biblical texts are traced and analysed. This is an important volume on the subject of numerical symbolism in the Ancient Near East for professors, students and ancient near eastern archaeologists interested in Bible alike."

Theologische, historische, und biographische skizzen

Theologische, historische, und biographische skizzen

English summary: The seventh and final volume of Martin Hengel's Selected Essays contains 32 texts, among which two are hitherto unpublished. The first section includes the small monograph on Christ and Power, a new and programmatic essay on Heilsgeschichte (salvation history), as well as reflections on New Testament methodology. The second section is devoted to biographical sketches and investigations into the history of the discipline. The articles on Kurt Aland, Elias Bickerman, Henry Chadwick, Joseph Barber Lightfoot and Gunther Zuntz are particularly comprehensive. Some small contributions to the author's own scholarly vita conclude the essays. Jorg Frey continues the author's bibliography. An alphabetical listing of the essays contained in the seven volumes of the Selected Essays and extensive indexes on Volumes V to VII complete the volume. German description: Der siebte und letzte Band der eKleinen Schriften' umfasst 32 Texte, darunter zwei unveroffentlichte. Der erste, grossere Teil enthalt unter anderem die kleine Monographie Christus und die Macht, einen neuen, programmatischen Aufsatz zur Heilsgeschichte sowie Uberlegungen zur Methodik der neutestamentlichen Wissenschaft. Ein zweiter Teil ist biographischen und wissenschaftsgeschichtlichen Untersuchungen gewidmet; hervorzuheben sind hier umfangreiche Beitrage uber Kurt Aland, Elias Bickermann, Henry Chadwick, Joseph Barber Lightfoot und Gunther Zuntz. Einige kurze Beitrage zur eigenen wissenschaftlichen Vita des Autors runden die Aufsatzsammlung ab.Jorg Frey fuhrt die Bibliographie des Autors fort. Ein alphabetisches Verzeichnis der in den 'Kleinen Schriften' enthaltenen Aufsatze erleichtert die Orientierung, ausfuhrliche Indizes erschliessen die Bande V-VII.

Novum Testamentum

An International Quarterly for New Testament and Related Studies Based on International Cooperation

Novum Testamentum

Novum Testamentum is an international journal devoted to the study of the New Testament and related subjects. It covers textual and literary criticism, critical interpretation, theology and the historical and literary background of the New Testament, as well as early Christian and related Jewish literature.

Gassen und Landschaften

Heimito von Doderers "Dämonen" vom Zentrum und vom Rande aus betrachtet

Gassen und Landschaften


Signs

Signs