The Hidden Rules of Successful Negotiation and Communication

Getting to Yes!

The Hidden Rules of Successful Negotiation and Communication

Negotiations in professional or private life often take an unsatisfactory course due to stress, confrontation with aggressive or unfair behavior, or because of overwhelming situations. Negotiations generally require a thorough preparation, strategy and a sophisticated tactic to make us feel safe in the presentation of our goals and arrive at a mutually satisfactory outcome. Conventional books about negotiations are usually limited to strategies and techniques, but leave out elements of psychological communication and emotional intelligence, which include non-verbal communication and empathy, which in turn are essential for successful negotiation. Therefore, this book on the one hand constitutes the essential techniques and strategies in the context of negotiation, but also considers "soft skills" without which negotiations cannot be successful. This book presents practical examples in dealing with situations such as salary, contract and sales negotiations. In particular on context and time appropriate negotiation techniques; analyzing negotiation partners and their motives; interpret group processes, and how to successfully implement negotiation psychology.

Rhetorik

Rhetorik


Panoram

Panoram


The Control of Disease in the Tropics

A Handbook for Medical Practitioners

The Control of Disease in the Tropics


Kommunikationsmanagement

27 Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis

Kommunikationsmanagement


Bundestagsreden

Bundestagsreden


Ethik und Politik aus interkultureller Sicht

Ethik und Politik aus interkultureller Sicht

Der fünfte Band der Reihe trägt den Titel Ethik und Politik aus interkultureller Sicht. Neben einer begrifflichen, methodischen und inhaltlichen Klärung, was aus interkultureller Sicht bedeutet, werden in den verschiedenen Beiträgen ethische und politische Ansätze im heutigen Weltkontext der Philosophie erörtert.Interkulturell orientiertes philosophisches Denken weist alle Zentrismen zurück, ohne jedoch die jeweilige kulturelle Sedimentiertheit in Frage zu stellen. Folgerichtig wird so auch ein jeder Monismus abgelehnt.Das heutige Angesprochensein der Kulturen verlangt von uns, von den beiden Fiktionen einer totalen Identität und völligen Differenz unter den ethischen und politischen Modellen Abschied zu nehmen. Die These von der Überlappung zielt auf das Wahrnehmen von grundsätzlichen Ähnlichkeiten und erhellenden Differenzen in den Ansätzen.Wer einen Pluralismus bejaht, muß auch bereit sein, im Geiste der Toleranz die unterschiedlichen Ansätze zur Ethik und Politik ernst zu nehmen. Wer den Konsens zu sehr betont, liebäugelt mit irgendeinem Identitätsmodell, vernachlässigt den Kompromiß. Tatsache ist jedoch, daß gerade Kompromisse zur Konfliktlösung beitragen. So sind die Beiträge dieses Bandes dem Ziel gewidmet, sowohl eine theoretische Begründung als auch eine praktische Bewältigung der interkulturellen Verständigung in Ethik und Politik zu leisten.