the citizen and the alien dilemmas of contemporary membership

Download Book The Citizen And The Alien Dilemmas Of Contemporary Membership in PDF format. You can Read Online The Citizen And The Alien Dilemmas Of Contemporary Membership here in PDF, EPUB, Mobi or Docx formats.

The Citizen And The Alien

Author : Linda Bosniak
ISBN : 1400827515
Genre : Political Science
File Size : 62. 54 MB
Format : PDF, Docs
Download : 176
Read : 683

Download Now


Citizenship presents two faces. Within a political community it stands for inclusion and universalism, but to outsiders, citizenship means exclusion. Because these aspects of citizenship appear spatially and jurisdictionally separate, they are usually regarded as complementary. In fact, the inclusionary and exclusionary dimensions of citizenship dramatically collide within the territory of the nation-state, creating multiple contradictions when it comes to the class of people the law calls aliens--transnational migrants with a status short of full citizenship. Examining alienage and alienage law in all of its complexities, The Citizen and the Alien explores the dilemmas of inclusion and exclusion inherent in the practices and institutions of citizenship in liberal democratic societies, especially the United States. In doing so, it offers an important new perspective on the changing meaning of citizenship in a world of highly porous borders and increasing transmigration. As a particular form of noncitizenship, alienage represents a powerful lens through which to examine the meaning of citizenship itself, argues Linda Bosniak. She uses alienage to examine the promises and limits of the "equal citizenship" ideal that animates many constitutional democracies. In the process, she shows how core features of globalization serve to shape the structure of legal and social relationships at the very heart of national societies.

Sph Ren Der Gerechtigkeit

Author : Michael Walzer
ISBN : 9783593380353
Genre :
File Size : 38. 2 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 543
Read : 918

Download Now


Die wissenschaftliche Gerechtigkeitsdebatte, jahrelang dominiert von John Rawls'”Theorie der Gerechtigkeit“, erhielt 1983 durch Michael Walzer eine bedeutende Wendung. In Abgrenzung von Rawls und anderen Gerechtigkeitstheoretikern entwickelte Walzer in seinem inzwischen klassisch gewordenen Werk seine Vision einer”komplexen Gleichheit“. Er geht davon aus, dass wahre Gerechtigkeit nicht durch einen wörtlich verstandenen Gleichheitsbegriff verwirklicht werden kann: Vielmehr verlangen verschiedene wichtige Güter - Reichtum, Macht, Arbeit, Liebe - auch verschiedene Modi der Verteilung. Walzer setzt sich nachdrücklich für einen neuen pluralistischen Gleichheitsbegriff ein, der bis heute nichts an Aktualität verloren hat.

Niemandsbuchten Und Schutzbefohlene

Author : Thomas Hardtke
ISBN : 9783847006817
Genre : Fiction
File Size : 37. 64 MB
Format : PDF
Download : 784
Read : 1201

Download Now


The essays focus both on autofictions by authors who recently fled to German speaking countries and on literary depictions of refugees by established authors; they analyze works by a range of writers, from Anna Seghers to Peter Handke, from Saša Stanišic to Abbas Khider. The contributions to the volume examine how refugee movements challenge traditional concepts of identity and nation but also call into question epistemic and legal conventions. While examining narrative constructions of the ‘refugee’, the articles focus especially on literary texts that criticize entrenched patterns of thought and stereotypes, often in a satirical manner. Contemporary literature searches for a language and narration by which to represent the particular states of exception which characterize the refugee experience.

Fremde In Unserer Mitte

Author : David Miller
ISBN : 9783518754269
Genre : Philosophy
File Size : 54. 85 MB
Format : PDF, ePub
Download : 769
Read : 401

Download Now


Das Thema Einwanderung wirft gewichtige gesellschaftspolitische, moralische und ethische Fragen auf, die seit einiger Zeit im Zentrum intensiver Debatten stehen. Der renommierte britische Philosoph David Miller verteidigt in seinem Buch eine Position zwischen einem starken Kosmopolitismus, der für uneingeschränkte Bewegungsfreiheit und offene Grenzen plädiert, und einem blinden Nationalismus, der oft in pauschale Ausländerfeindlichkeit und dumpfen Rassismus umschlägt. In ständiger Auseinandersetzung mit Gegenargumenten entwickelt er seinen Standpunkt, der die Rechte sowohl der Immigranten als auch der Staatsbürger berücksichtigen soll – und einen schwachen Kosmopolitismus ebenso einschließt wie das Recht von Nationalstaaten, ihre Grenzen zu kontrollieren. Ziel von Millers Ausführungen ist eine Immigrationspolitik liberaler Demokratien, die so gerecht ist wie möglich und so realistisch wie nötig. Ein beeindruckend präzise und nüchtern argumentierendes Buch, das zum Nachdenken anregt und zum Widerspruch reizt.

B Rgerrechte Und Soziale Klassen

Author : Thomas Humphrey Marshall
ISBN : 3593346605
Genre :
File Size : 89. 35 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 269
Read : 1248

Download Now



Citizens Rights And The Right To Be A Citizen

Author : Ernst Hirsch Ballin
ISBN : 9789004223202
Genre : Political Science
File Size : 42. 64 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 674
Read : 490

Download Now


Citizens’ rights are the essential connecting link between human rights and life in a democratic society. The right to be a citizen can bridge the gap between the universality of human rights and the changing political and social settings of people’s lives.

Flexible Staatsb Rgerschaften

Author : Aihwa Ong
ISBN : 3518416790
Genre : Chinese
File Size : 32. 44 MB
Format : PDF, Docs
Download : 723
Read : 1021

Download Now



Asylum A Right Denied

Author : Helen O'Nions
ISBN : 9781317177753
Genre : Political Science
File Size : 23. 27 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 823
Read : 621

Download Now


In recent decades, asylum has emerged as a highly politicized European issue. The term ’asylum seeker’ has suffered a negative perception and has been associated with notions of illegality and criminality in mainstream media. These misconceptions have been supported by politicians as a distraction from economic and political uncertainties with the result that asylum seekers have been deprived of significant rights. This book examines the effect of recent attempts of harmonization on the identification and protection of refugees. It considers the extent of obligations on the state to admit and protect refugees and examines the 1951 Refugee Convention. The motivations of European legislators and legislation concerning asylum procedures and reception conditions are also analysed. Proposals and initiatives for refugee movements and determinations are examined and assessed. The author makes suggestions for better protection of refugees while responding to the security concerns of States, and questions whether European law and policy is doing enough to uphold the fundamental right to seek and enjoy asylum as set out in the Universal Declaration of Human Rights. This book takes a bold look at a controversial issue and generates discussion for those involved in the fields of human rights, migrational and transnational studies, law and society and international law.

Refugees Asylum Seekers And The Rule Of Law

Author : Susan Kneebone
ISBN : 9780521889353
Genre : Law
File Size : 22. 4 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 235
Read : 978

Download Now


An assessment of the impact of asylum on the integrity of the rule of law in five common law jurisdictions.

Deutsche Staatsangeh Rigkeit Im Wandel

Author : Michael Deinhard
ISBN : 9783656243526
Genre : Law
File Size : 84. 83 MB
Format : PDF, Docs
Download : 395
Read : 316

Download Now


Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / Staatsrecht / Grundrechte, Note: keine, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Lehrstuhl für Völkerrecht), Veranstaltung: Doktorandenseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: „Niemand kann zwei Staatsangehörigkeiten besitzen, wie auch niemand zwei Mütter haben kann.” Dies betonte der französische Autor André Weiss im Jahre 1907 auf die Frage, ob die Zulässigkeit von Mehrstaatigkeit wünschenswert sei. Das Zitat hat einen hohen Aussagewert bezüglich Herkunft, Zeitgebundenheit und Sinngebung des Rechtsinstituts „Staatsangehörigkeit“ und schließt mit ein, dass der Staatsbürger Angehöriger eines souveränen, omnikompetenten Staates mit einer speziellen Bindung ist. Ein Band wechselseitiger Treue schweißt nach traditioneller Auffassung einen Staat und seinen Bürger zusammen. Staatsangehörigkeit als Rechtsinstitut ist ein Wesensmerkmal moderner Staatlichkeit, weil damit das Substrat der Personalhoheit des Staates (im Sinne der Drei-Elemente-Lehre von Georg Jellinek) definiert wird – manchmal weniger, manchmal mehr ideologisch, wie u.a. die nationalsozialistische Auslegung der Staatsangehörigkeit zeigt. Sie gehört zu den besonders sensiblen Elementen der traditionellen Staatlichkeit und erlaubt eine eindeutige Zuordnung jedes Menschen zu seinem politischen Verband. Die Staatsangehörigkeit ist die formale Voraussetzung der vollen Wahrnehmung seiner jeweiligen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten. Zunehmende (Arbeitnehmer-)Freizügigkeit, internationale Wanderungsbewegungen in global offenen Märkten (sei es durch Familiennachzug von Gastarbeitern, sei es durch Flüchtlingsströme wie aktuell von Afrika nach Europa) sowie die anhaltende Europäisierung setzen indes veränderte Bedingungen, mit denen die Starrheit klassischer Zuordnungsmodelle mit Blick auf tragende Verfassungsgrundsätze wie materielle Gleichheit, effektive Freiheit, Menschenwürde und Demokratie in Konflikt gerät. Das Gleichgewicht zwischen räumlicher Ausbreitung, Identitätsbildung und Nationalitätsverständnis wird damit in Mitleidenschaft gezogen. Mit der Arbeit soll das traditionelle und aktuelle deutsche Rechtsverständnis hinsichtlich des Begriffs der Staatsangehörigkeit aufgezeigt, aber auch die Problemstellung dargestellt werden, inwiefern die gesellschaftlichen Veränderungen sowie die sozialwissenschaftlichen Theorien von der Entnationalisierung und der sog. „postnationale Bürgerbegriff“ das traditionelle Konzept bedrohen, das seinen Ursprung in den Nationalstaaten am Anfang des 19. Jahrhunderts findet.

Top Download:

Best Books